Vordrucke korrekt ausfüllen

Vordrucke korrekt ausfüllenBei der Einkommensteuererklärung geht es nicht nur darum, die richtigen Vordrucke zu verwenden und diese anschließend richtig auszufüllen. In einem ersten Schritt sollte gut überlegt sein, in welcher Form und auf welchem Weg man diese überhaupt einreichen möchte. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, welche Abgabevarianten Ihnen zur Verfügung stehen und wo Sie die jeweils richtigen Formulare und Ausfüllhilfen finden.

Die Frage der Form

Erstellt man die Steuererklärung ohne fremde Hilfe, so stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung.

-Die erste Variante ist die herkömmliche Papierform, die prinzipiell noch zulässig ist, falls keine Einkünfte aus selbständiger Arbeit, Gewerbebetrieb sowie Land- und Forstwirtschaft vorhanden sind.

-Inzwischen wesentlich gängiger und übrigens auch in der Abarbeitung vom Finanzamt vorrangig bearbeitet sind die elektronischen Formen. Hierfür steht zunächst einmal ELSTER, das offizielle und kostenlose Programm der Finanzverwaltung, zur Verfügung.Alternativ können Sie bei Bedarf auf spezielle Steuererklärungs-Software zurückgreifen, die jedoch in der Regel kostenpflichtig ist.

-Wollen Sie die Steuererklärung nicht selbst erstellen, so bleibt der Gang zum Steuerberater oder zu einem Lohnsteuerhilfeverein.

Letztere ist die günstigere Variante, der Lohnsteuerhilfeverein darf jedoch nur in bestimmten Grenzen tätig werden.

Wo findet man die notwendigen Vordrucke und Ausfüllhilfen?

Wenn Sie die Steuererklärung über einen externen Dritten erstellen lassen, brauchen Sie sich selbstverständlich nicht weiter damit auseinanderzusetzen, wo Sie die richtigen Formulare finden und wie Sie diese anschließend ausfüllen müssen.

Entscheiden Sie sich für die Papierform, so erhalten Sie alle notwendigen Vordrucke im Formular-Management-System der Bundesfinanzverwaltung. Dazu rufen Sie zunächst den Link https://www.formulare-bfinv.de/ auf und klicken dort auf “Einkommensteuer 2015 mit allen Anlagen”.

Hier werden Ihnen neben dem Mantelbogen und allen möglicherweise notwendigen Anlagen unter “001 – Anleitungen zur Einkommensteuererklärung 2015” auch ausführliche Anleitungen angeboten.

Das Programm ELSTER wird jedes Jahr in der Regel ab Mitte Januar für die Einkommensteuererklärung des vergangenen Jahres zur Verfügung gestellt.

Für einen Download gehen Sie auf https://www.elster.de/elfo_home.php und klicken dort auf den Button “Download ElsterFormular”. Anschließend klicken Sie bitte auf den Button “Download” in der Spalte “Privatanweder”.

Die anschließende Installation ist weitestgehend selbsterklärend. Sollte es doch einmal Probleme geben: Unter https://download.elster.de/download/anleitung/install_anleitung_elfo.pdf finden Sie eine ausführliche Anleitung zu Download und Installation.

Kaum genutzt aber theoretisch auch möglich ist es, sich die neueste Software ab Februar auf CD-Rom im Finanzamt abzuholen. Allerdings lohnt sich hier ein vorheriger Anruf, da nicht alle Finanzämter diese Möglichkeit anbieten. Beim Ausfüllen selbst ist es ratsam, die Ausfüllhilfe zu aktivieren, die zu jedem Feld eine Erklärung bietet. Bei Unsicherheiten, die sich nicht mithilfe der Ausfüllhilfe ausräumen lassen, hilft oftmals eine Suche im ELSTER-Forum.

Ein besonderer Tipp, um die Eingaben zu erleichtern und sich fehleranfälliges Abtippen zu ersparen ist die Nutzung des Belegabrufs. Nach einer einmaligen Registrierung haben Sie damit die Möglichkeit, alle Informationen, die dem Finanzamt bereits vorliegen automatisch in ihre Steuererklärung zu übernehmen und mit der sogenannten “vorausgefüllten Steuererklärung” weiterzuarbeiten. Typische verfügbare Infomationen sind Lohnsteuerbescheinigungen, Informationen über Lohnersatzleistungen, Rentenbezugsmitteilungen, Krankenversicherungsbescheinigungen oder Riester- und Rürup-Bescheide.
Am Ende des Ausfüllvorgangs werden die Daten übermittelt und es kann aus ELSTER heraus automatisch eine komprimierte Steuererklärung erzeugt werden, die ausgedruckt und unterschrieben zusammen mit den erforderlichen Belegen an das Finanzamt geschickt wird.

Die einzureichenden Belege wurden stark reduziert. Um sicherzugehen, welche Nachweise Sie erbringen sollten, kann das Merkblatt, das Sie unter https://www.elster.de/download/Merkblatt_ELSTER_Einzureichende_Belege.pdf finden, eine Hilfe sein.

Im ersten Jahr mag die erste elektronische Steuererklärung etwas Einarbeitung erfordern. In den Folgejahren zahlt sich die Mühe jedoch regelmäßig aus, da dann die Werte aus den Vorjahren automatisch übernommen und gezielt auf eine eventuell notwendige Anpassung geprüft werden können, so dass Sie die Formulare nicht jedes Jahr vollständig neu ausfüllen müssen.